Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. tokka- FW    '(meg)szúr, döf; (be)dug'  de 'stechen; stecken'  en 'stab (vt), prick; put or stick sg in'



    UEW № 1646 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés



    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    ? finn tokkaa- 'sticka, stinga, picka, stechen, picken, äkkiä tehdä jtk., etw. plötzlich machen'
     
    ? karjalai čokkoa- 'tokata, pistää, stechen, stecken'
     tokkoa- 'tehdä nopeasti, lyödä kovasti, ontua, onnahdella, schnell machen, hart schlagen, hinken, humpeln'
     
    olonyeci tokkaa- 'tokata, pistää, stechen, stecken'SKES
     
    ? lűd t́š́okai- 'pistää, stechen, stecken'
     
    ? vepsze t́š́oka̮i- 'työntää, stoßen, stechen, stecken, pistää'
     
    ? vót te̮kku- 'pudota, fallen'
     
    ? számi/lappNotčuoikkē- 'stechen'< finn
    Kldčohke- 'stechen, niederstechen (z.B. ein Rentier)'< finn
    Kčohke- 'stechen, niederstechen (z.B. ein Rentier)'< finn
     
    ? mordvinEtoka 'anrühren, anstoßen, treffen beim Schießen'
    Mtoka 'anrühren, anstoßen, treffen beim Schießen'


    Magyarázat

    In den ostseefinn. Wörtern mit č und ťš́ dürften die anlautenden Konsonanten Varianten von t sein. Es ist jedoch auch möglich, daß diese Wörter Entlehnungen aus dem Lapp. sind. Man kann ferner annehmen, daß das lapp. Wort aus dem Kar. entlehnt wurde.

    Die ostseefinn. und mord. Wörter können auch selbständige Bildungen sein.

    Eine weniger wahrscheinliche Einordnung des finn. Wortes s. auch unter *δ̕ȣkkɜ- 'stechen, stoßen' FP, ? FU.

    Onomat.




    Bibliográfia
    • Ravila: FUF 20: 99 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Ahlqvist: MMdGr 43 = Ahlqvist, August, Versuch einer mokscha-mordwinischen Grammatik nebst Texten und Wörterverzeichnis. St. Petersburg 1861 (Forschungen auf dem Gebiete der ural-altaischen Sprachen. I. Theil).
    • Paasonen: MordChr 142 = Paasonen, H., Mordwinische Chrestomathie mit Glossar und grammatikalischem Abriss. 2. Auflage (1953). (Hilfsmittel für das Studium der finnisch-ugrischen Sprachen. IV)
    • SKES = Suomen kielen etymologinen sanakirja. I, Helsinki 1955 [Autor] Y. H. Toivonen; II, 1958 [Autoren] Y. H. Toivonen – Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; III, 1962 [Autoren] Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; IV, 1969 [Autoren] Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; V, 19
    • VglWb 1: 389 = Donner, O., Vergleichendes Wörterbuch der finnisch-ugrischen Sprachen. Leipzig I, 1874 ; II, 1876; III, 1888.