Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. jirɜ (jirɜ) FP    'mély hely a vízben'  de 'tiefe Stelle im Wasser'  en 'deep place in water'



    UEW № 1248 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés

    Fogalomkör: Állóvíz,  Folyóvíz,  Bemélyedés


    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    ? finn jyrämä 'mindre vattenfall, vattenvirvel, kleinerer Wasserfall, Wasserstrudel'
     jyrä 'bäck med branta stränder, brådjup kanal, brunn; Bach mit steilen Ufern, steil abfallender Kanal, Brunnen'
    regjärämä 'pieni koski; kleiner Wasserfall'< számi/lapp
     
    ? számi/lappLjårēm 'kleiner Talkessel mit reicher Vegetation, kleine runde Ausbuchtung in einem Fluß od. einem Bach'
    Ljårrē 'kleiner Talkessel, tiefes Loch, tiefer Kolk in einem See od. Fluß'
    Njârem 'slight widening of a river'
    Notjēr̨em 'tiefe Stelle im Wasser (bes. unterhalb eines Wasserfalls)' 305:55
     
    ? udmurt/votják jer 'tiefe Stelle (im Wasser), Tiefe, Strudel'Wied [wotj]
     
    ? komi/zürjénSjir 'tiefe Stelle im Fluß od. See'
    Pjir 'Vertiefung; tief (bes. v. Wasser auch, z.B. v.einer Grube)'
    POjѳr 'tiefe Stelle (im Wasser)'


    Magyarázat

    Lapp. m ist ein Ableitungssuffix.

    Syrj. S P i (< urperm. *) wurde unter dem Einfluß des anlautenden j palatalisiert.

    Die Zugehörigkeit von wotj. jer ist wegen des abweichenden Vokalismus unsicher.

    Das syrj. Wort kann auch in einen anderen etymologischen Zusammenhang gehören (s. *jurma 'tiefe Stelle im Wasser (im Fluß od. See)' ?U).

    Die Zusammenstellung des syrj. Wortes mit finn. jyrkkä 'steil, schroff, jäh, abschüssig' (Lytkin, VokPerm. 184; ESK) und finn. järvi 'See, Binnensee' (Steinitz, FgrVok. 41 mit ?) ist aus lautlichen und semantischen Gründen nicht akzeptabel.



    Bibliográfia
    • T.I.Itkonen: JSFOu 32/3: 66 = Suomalais-ugrilaisen Seuran Aikakauskirja. Journal de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1886–.
    • Tunkelo: MSFOu 58: 290 = Suomalais-Ugrilaisen Seuran Toimituksia. Mémoires de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1890–.
    • SKES = Suomen kielen etymologinen sanakirja. I, Helsinki 1955 [Autor] Y. H. Toivonen; II, 1958 [Autoren] Y. H. Toivonen – Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; III, 1962 [Autoren] Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; IV, 1969 [Autoren] Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; V, 19
    • VglWb 1: 374 = Donner, O., Vergleichendes Wörterbuch der finnisch-ugrischen Sprachen. Leipzig I, 1874 ; II, 1876; III, 1888.