Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. wačɜ (wašɜ) FP ?FU   'értelem, elme, emlékezet, emlékezés'  de 'Verstand; Gedächtnis, Erinnerung'  en 'understanding, mind, memory, remembering'



    UEW № 1103 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés



    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    mordvinEvažov 'verständig, klug'
     
    komi/zürjénSveže̮r 'Verstand, Vernunft, Urteilskraft, Gedächtnis'
    POvi·žѳr 'Verstand'
     
    hanti/osztjákOăš 'Gedächtnis'96
    Oătsȧm 'vergeßlich, unverständig, dumm (z. B. Pferd, das nicht auf der Spur bleibt; Mensch, der sich z. B. im Wald nicht zurecht findet); eigensinnig, dünkelhaft'96
    Kazŏš 'Gedächtnis, Verstand, Fähigkeit, Geschick, Erinnerung'96
    Kazŏtšam 'vergeßlich, unverständig, dumm (z. B. Pferd, das nicht auf der Spur bleibt; Mensch, der sich z. B. im Wald nicht zurecht findet); eigensinnig, dünkelhaft'96
    Niŏš 'Gedächtnis, Verstand'96
     
    manysi/vogulTåš-säiti 'sein Verstand'MTr
    KMast 'wach (sein)'Volksdichtung (Kannisto-Liimola, mitg. Steinitz)DEWO 8
    Lussam 'toll, verrückt, dumm'< hanti/osztjákKannisto, mitg. Steinitz DEWO 8
    Poštə 'wach (sein)'Volksdichtung (Kannisto-Liimola, mitg. Steinitz)DEWO 8
    Soost 'wach (sein)'Volksdichtung (Kannisto-Liimola, mitg. Steinitz)DEWO 8
    Soos 'Verstand'Volksdichtung (Kannisto-Liimola, mitg. Steinitz)DEWO 8
    Soossam 'toll, verrückt, dumm'< hanti/osztjákKannisto, mitg. Steinitz DEWO 8


    Magyarázat

    Das mord. auslautende v ist ein Ableitungssuffix.

    Im Frühurperm. dürfte unter dem Einfluß des anlautenden *w eine Delabialisierung *a > uperm. *(*o) > *> syrj. e, i eingetreten sein.

    Die obugrischen Wörter können nur dann hierher gestellt werden, wenn sie ein anlautendes *w eingebüßt haben.

    Das anlautende u in wog. LO ussam 'toll, verrückt, dumm' ist möglicherweise unter dem Einfluß von us 'Verstand' entstanden (vgl. Steinitz, DEWO 8).

    Mehrere Forscher (Toivonen: FUF 19: 95; FUV; Lytkin, VokPerm. 132) haben wog. TJ os, LM LU us 'Verstand' hierher gestellt. Das ist jedoch nicht akzeptabel, weil wog. s auf ein ursprüngliches inlautendes *ś hinweist.




    Bibliográfia
    • Moór: ALH 2: 40 = Acta Linguistica Academiae Scientiarum Hungaricae. 1–, Budapest 1951–.
    • Steinitz: DEWO 8 = Steinitz, Wolfgang, Dialektologisches und etymologisches Wörterbuch der ostjakischen Sprache. Berlin 1966– (Abhandlungen der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin).
    • Toivonen: FUF 19: 95 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Rédei: FUF 46: 57 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • FUV = Collinder, Björn, Fenno-Ugric Vocabulary. An Etymological Dictionary of the Uralic Languages. Stockholm 1955.
    • Rédei: NyK 86: 194 = Nyelvtudományi Közlemények. 1–, Pest, [später:] Budapest 1862–.
    • E.Itkonen: UAJb 28: 77 = Ural-Altaische Jahrbücher. 24–, Wiesbaden 1952– [Fortsetzung von UJb.]
    • Lytkin: VokPerm 132 = Лыткин, В. И., Исторический вокализм пермских языков Москва 1964.