Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. tarɜ (torɜ) FU    'közeli hely, környék, vidék, környezet'  de 'Nähe, Umgebung'  en 'nearby place, surroundings, environment '



    UEW № 1031 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés



    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    mari/cseremiszKBtor-: tonə̑ 'bei, mit, zu Hause'
    KBtokə̑ 'zu, nach, nahe zu, nach Hause'
    KBtoran 'in die Nähe, nahe zu'
    KBtor-: ton 'bei, mit, zu Hause'
    KBtor-: δonə̑ 'bei, mit, zu Hause'
    KBtor-: δon 'bei, mit, zu Hause'
    Uter-: tene 'bei, mit'
    Uteke 'zu, nach, nahe zu, nach Hause'
    Uter-: ten 'bei, mit'
    Uter-: δene 'bei, mit'
    Uter-: δen 'bei, mit'
    Uδeke 'zu, nach, nahe zu, nach Hause'
    Utek 'zu, nach, nahe zu, nach Hause'
    Uδe ''
    Btene 'bei, mit'
    Bteke 'zu'
    Bδene 'bei, mit'
    Btek 'zu'
     
    udmurt/votjákSdor 'Nähe, Umgebung'FUF:16:188, 240: 51, Rédei, Postp
    Sdori̮n 'bei, an, neben'
    Sdori̮ś 'von'
    Sdori̮ 'zu'
    Sdore 'zu'
    Kdor 'Nähe, Umgebung'FUF:16:188, 240: 51, Rédei, Postp
    Kdorə̑n 'bei, an, neben'
    Kdori̮ś 'von'
    Gdor 'Nähe, Umgebung'FUF:16:188, 240: 51, Rédei, Postp
    Gdorị̑n 'bei, an, neben'
    Gdorị̑ 'zu'
     
    komi/zürjén dor- 'Nähe, Umgebung'
    Sdori̮n 'bei, an, neben'
    Sdore̮ 'zu, an'
    Sdori̮ś 'von'
    Pdori̮n 'bei, an, neben'
    Pdore̮ 'zu, an'
    Pdoriś 'von'
    POdo·rɵn 'bei, an, neben'
    POdo·rɵ 'zu, an'
    POdo·ris 'von'
     
    manysi/vogul *tăr- ''FUF:30:277 (Kannisto, mitg. Liimola)
    TJtark 'in der Richtung, gegen, zu; auf, gegenüber'
    TJtark 'beiseite, abseits (legen)'
    KUtarəj 'in der Richtung, gegen, zu; auf, gegenüber'
    KUtarγə 'getrennt, für sich'
    Ptār 'in der Richtung, gegen, zu; auf, gegenüber'
    Ptarrə 'getrennt, für sich'
    Sotoriγ 'in der Richtung gegen, zu; auf, gegenüber'
    Sotorγəla 'getrennt, für sich'


    Magyarázat

    Im Tscher. ist in einzelnen Dialekten vor Kasussuffixen mit Konsonantenanlaut das r geschwunden: *torkə̑ > tokə̑. Das e der ersten Silbe im Tscher. ist unregelmäßig.

    Für das Urpermische ist in der ersten Silbe * anzunehmen, das unter dem Einfluß des folgenden r noch in urpermischer Zeit zu *o wurde. Die regelmäßigen Formen im Wotj. wären heute *dur- : *durn usw. Der nicht eingetretene Lautwandel o > u kann damit zusammenhängen, daß das Wort im Wotj. nur als Postposition oder in Zusammensetzungen (z. B. tl-dor 'Umgebung des Feuers') — also in unbetonten Stellungen — vorkommt. Im Syrj. ist dor 'Nähe, Umgebung' in der Lautform mit dor 'Ufer, Seite, Rand' (~ wotj. dur) zusammengefallen. Die beiden Wörter sind lautlich und semantisch nur im Wotj. voneinander zu trennen (vgl. Wichmann: FUF 16: 188; Rédei: Postp. 50). S. auch *terɜ 'Rand, Seite, Ufer' FP.




    Bibliográfia
    • ESK = Лыткин, В.И. – Гуляев, Е.И. Краткий этимологический словарь коми языка. Москва 1970.
    • Liimola: FUF 30: 276 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Wichmann: FUF 9: 118, 16: 188 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • FUV = Collinder, Björn, Fenno-Ugric Vocabulary. An Etymological Dictionary of the Uralic Languages. Stockholm 1955.
    • Rédei: NyK 66: 256 = Nyelvtudományi Közlemények. 1–, Pest, [später:] Budapest 1862–.
    • Rédei: Postp 50 = Rédei (Radanovics), Károly, Die Postpositionen im Syrjänischen unter Berücksichtigung des Wotjakischen. Budapest 1962.
    • Uotila: SyrjChr 69 = Uotila, T. E., Syrjänische Chrestomathie mit grammatikalischem Abriss und etymologischem Wörterverzeichnis. Helsinki 1938. (Hilfsmittel für das Studium der finnisch-ugrischen Sprachen. VI).