Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. säle- (sälke-) U    'felül, ráül, beül, beszáll'  de 'sich (in etw., auf etw.) setzen, einsteigen'  en 'get on/in '



    UEW № 878 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés

    Fogalomkör: Bemegy. Beszáll


    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    komi/zürjénLuse̮l- 'sich erkühnen, wagen'
    Vse̮l- 'sich (in etw. od. auf etw.) setzen, (z. B.) sich (in einen Schlitten od. in ein Boot) hineinsetzen, sich (aufs Pferd) aufsetzen, einsteigen (in ein Boot)'
    Vse̮v- 'sich (in etw. od. auf etw.) setzen, (z. B.) sich (in einen Schlitten od. in ein Boot) hineinsetzen, sich (aufs Pferd) aufsetzen, einsteigen (in ein Boot)'
     
    hanti/osztjákVjjel- 'sich setzen (in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd)'Ostjakisches: 1110
    DNtet- 'sich setzen (in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd)'Ostjakisches: 1110
    Olel- 'sich setzen (in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd)'Ostjakisches: 1110
     
    manysi/vogulTJtǟl- 'sich setzen (in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd)'WV: 7
    KUtɔ̈̄l- 'sich setzen (in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd)'WV: 7
    Ptāl- 'sich setzen (in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd)'WV: 7
    Sotāl- 'sich setzen (in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd)'WV: 7
     
    magyarAltell- 'aufs Pferd od. auf den Esel steigenMNSz HHC
    AltElleh Mihal 'MNSz HHCOklSz. 1211
     
    nyenyecOt́ī- 'sich setzen (in den Schlitten in das Boot'Juraksamojedisches: 1515
     
    nganaszan t́iiʔem- 'sich setzen in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd'Janhunen, SW: 163
     
    szölkupTati- 'sich setzen in ein Boot einen Schlitten, aufs Pferd'Prok, SelkGr: 128
     
    kamassz ši- 'sich setzen, sich aufs Pferd setzen'


    Magyarázat

    Die Geminate in ung. ell- ist eine sekundäre Dehnung oder läßt sich aus * < *lk erklären.

    Das inlautende *l ist im Sam. ausgefallen.

    Das aus U *s entstandene t wurde unter dem Einfluß des folgenden palatalen Vokals im Jur. und Jen. zu t und im Kam. über *ć zu š.

    Finn. sälyttä- 'aufbürden' (K. Sal: NyK 62: 251) gehört nicht hierher, weil das Grundwort säly 'Schulterbürde' (dial. sälä) eine denom. Ableitung ist.

    Das mit dem oben genannten finn. Wort verknüpfte lapp. (Lind.-Öhrl.) S sälket 'conscendere in littus...' (Setälä: FUF 2: 254) kann wegen des inlautenden k nicht hierher gehören. Da im Lapp., ein deverb. Ableitungssuffix k unbekannt ist, kann das Wort, das zudem nur aus einer einzigen Quelle bekannt ist, nicht als Entsprechung der oben genannten Wörter betrachtet werden.

    Ung. ell- ist für die Reflexivform von ül- 'sitzen' gehalten worden (EtSz.; SzófSz.). Diese Annahme ist jedoch aus lautlichen (*ä — *i) und semantischen Gründen nicht zu akzeptieren; ell- und seine Entsprechungen bezeichnen nicht das Sitzen, d. h. keine Ruhelage, sondern eine Bewegung (sich setzen).



    Bibliográfia
    • FUV = Collinder, Björn, Fenno-Ugric Vocabulary. An Etymological Dictionary of the Uralic Languages. Stockholm 1955.
    • Zichy: MNy 27: 12 = Magyar Nyelv. 1–, Budapest 1905–.
    • Honti: MNy 81: 147 = Magyar Nyelv. 1–, Budapest 1905–.
    • Lehtisalo: MSFOu 58: 123 = Suomalais-Ugrilaisen Seuran Toimituksia. Mémoires de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1890–.
    • MSzFE = A magyar szókészlet finnugor elemei. 1–3. Föszerkesztő: Lakó György. Szerkesztő: Rédei Károly [1–3] és K. Sal Éva [3]. Munkatársak: Erdélyi István, Fabricius-Kovács Ferenc, Gulya János, K. Sal Éva, Vértes Edit. Budapest 1967, 1971, 1978.
    • K.Sal : NyK 65: 402
    • Erdélyi: NyK 66: 395 = Nyelvtudományi Közlemények. 1–, Pest, [später:] Budapest 1862–.
    • Simonyi: Nyr 39: 434 = Magyar Nyelvő‘r. 1–, Budapest 1872–.
    • Hakulinen: SKRK1 1: 158
    • Janhunen: SW 163 = Janhunen, Juha, Samojedischer Wortschatz. Gemeinsamojedische Etymologien. Helsinki 1977 (Castrenianumin toimitteita. 17).
    • TESz = A magyar nyelv történeti-etimológiai szótára. I–III. Főszerk. Benkő Loránd. Szerk. Kiss Lajos – Papp László (1–2), Kubínyi László – Papp László (3). Budapest 1967–1976.
    • E.Itkonen: UAJb 28: 66 = Ural-Altaische Jahrbücher. 24–, Wiesbaden 1952– [Fortsetzung von UJb.]