Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. korɜ, korwa FU    'levél'  de 'Blatt'  en 'leaf'



    UEW № 365 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés



    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    ? finn korva 'Ohr'
     
    észt kõrv 'Ohr'Gen. kõrva
     
    számi/lappNgoarˈve -rv- 'øregrop (på mennesker)'
    Nbœlˈlje-g 'Ohröffnung bei den Menschen'bœlˈlje 'Ohr'
    Ko?kŭ̆ɒr͔̄vʋe 'Stange mit einer von 2 Ästen gebildeten Gabel am oberen Enge...'< finn
    Not?kŭ̆ɒr͔̄vʋe ''< finn
     
    udmurt/votjákSkwar 'Blatt, Baumblatt, blätteriges Gras'
    Gkwar 'Blatt, blätteriges Kraut, Stengel'Wichm [wotj]
     
    komi/zürjénPečkor 'Blatt (an Bäumen Pflanzen)'
    Vkor 'Blatt (an Bäumen Pflanzen)'
    POkur 'Blatt'
     
    ? magyar elharapódz- 'überhandnehmen, um sich greifen, sich verbreitenMNSz HHCdial. harap
    regharap 'száraz avar, haraszt, lehullott száraz falevelek és ágtörmelék, dürres Gras, trockenes Laubwerk, von Bäumen abgefallene dürre Blätter und Äste, avar- vagy tarlóégés, Gras- od.Stoppelfeldbrand, megégett cserjés, bokros hely, gebrannte strauchige, buschige StelleMNSz HHC


    Magyarázat

    Ung. p ist ein Ableitungssuffix.

    Die Zusammenstellung ist nur dann akzeptabel, wenn die Bedeutung 'száraz avar ...; dürres Gras ...' des ung. Wortes die ursprünglichere ist. In diesem Falle trat im Ung. ein Bedeutungswandel 'Blatt' → 'dürres Gras, trockenes Laubwerk, von Bäumen abgefalle-ne dürre Blätter' ein. Die Bedeutungen 'Gras- od. Stoppelfeldbrand' und 'gebrannte strauchige, buschige Stelle' kann aus Zusammentsetzungen wie harapégés 'Brand des dürren Grases', harapgyújtás 'Zündung des dürren Grases' selbständig geworden sein.

    Aus semantischen Gründen ist es unsicher, ob das finn. und das lapp. Wort hierher gehören. Finn. korvalehti 'Ohrläppchen, Ohrmuschel' (eigtl. 'Ohrblatt') weist darauf hin, daß in den Komposita für die Benennung von Ohrläppchen und Ohrmuschel — durch Namenübertragung auf Grund der Ähnlichkeit — ein Wort mit der Bedeutung 'Blatt' vorkommen kann, daß aber finn. korva usw. aus solchen Zusammensetzungen selbständig wurde oder aus einem Wort für 'Blatt' unmittelbar die heutige Bedeutung erlangte, wird dadurch noch nicht bewiesen. Für eine Namenübertragung in entgegengesetzter Richtung ist ein sicheres Beispiel vorhanden: tscher. KB pə·ləš, B pə̑lə̑š 'Ohr''Blatt an Grasgewächsen' (vgl. Beke: FUF 22: 106).

    Das von Wichmann (JSFOu. 30/6: 23; TscherT 65) und Uotila (SyrjChr. 102 mit ?) aufgeführte tscher. U M B körž 'eine Art Ohrenschmuck, Ohrgehänge' kann wegen des inlautenden ö und der Lautverbindung nicht hierher gehören.



    Bibliográfia
    • Beitr 209 = Paasonen, H., Beiträge zur finnischugrisch-samojedischen Lautgeschichte Budapest 1917 (Sonderdruck aus Keleti Szemle XIII–XVII).  
    • ESK = Лыткин, В.И. – Гуляев, Е.И. Краткий этимологический словарь коми языка. Москва 1970.
    • E.Itkonen: FUF 31: 161, 280 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Wichmann: JSFOu 30/6: 23 = Suomalais-ugrilaisen Seuran Aikakauskirja. Journal de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1886–.
    • N.Sebestyén : Melich-Eml 358.00
    • Wiklund: MSFOu 10: 214 = Suomalais-Ugrilaisen Seuran Toimituksia. Mémoires de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1890–.
    • MSzFE = A magyar szókészlet finnugor elemei. 1–3. Föszerkesztő: Lakó György. Szerkesztő: Rédei Károly [1–3] és K. Sal Éva [3]. Munkatársak: Erdélyi István, Fabricius-Kovács Ferenc, Gulya János, K. Sal Éva, Vértes Edit. Budapest 1967, 1971, 1978.
    • SKES = Suomen kielen etymologinen sanakirja. I, Helsinki 1955 [Autor] Y. H. Toivonen; II, 1958 [Autoren] Y. H. Toivonen – Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; III, 1962 [Autoren] Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; IV, 1969 [Autoren] Erkki Itkonen – Aulis J. Joki; V, 19
    • Uotila: SyrjChr 102 = Uotila, T. E., Syrjänische Chrestomathie mit grammatikalischem Abriss und etymologischem Wörterverzeichnis. Helsinki 1938. (Hilfsmittel für das Studium der finnisch-ugrischen Sprachen. VI).
    • TESz = A magyar nyelv történeti-etimológiai szótára. I–III. Főszerk. Benkő Loránd. Szerk. Kiss Lajos – Papp László (1–2), Kubínyi László – Papp László (3). Budapest 1967–1976.
    • VglWb 1: 128, 149 = Donner, O., Vergleichendes Wörterbuch der finnisch-ugrischen Sprachen. Leipzig I, 1874 ; II, 1876; III, 1888.
    • Lytkin: VokPerm 24, 50, 73 = Лыткин, В. И., Исторический вокализм пермских языков Москва 1964.