Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. kärtɜ FP    'vas (fn)'  de 'Eisen'  en 'iron (n)'



    UEW № 1287 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés

    Fogalomkör: Ásványok


    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    mordvinEkšńe 'Eisen'
    Ekšńi 'Eisen'
    Mkšńi 'Eisen'
     
    mari/cseremiszKBkərtńi 'Eisen'
    Ukürtńö 'Eisen'
    Bkürtńö 'Eisen'
     
    udmurt/votjákSkort 'Eisen'
    Kkort 'Eisen'
    Gkort 'Eisen'Wichm [wotj]
     
    komi/zürjénSke̮rt 'Eisen'
    Pke̮rt 'Eisen'
    POkȯrt 'Eisen'
     
    hanti/osztjákOkorti 'Eisen'< komi/zürjén
    Kazkartĭ 'Eisen'< komi/zürjén
    Nikĭr-ńŏtəp-ĭmə 'Zauberin, Hexe (eigtl.: 'Frau mit eiserner Nase' )'< komi/zürjén
     
    ? manysi/vogulNkēr 'Eisen'< komi/zürjén


    Magyarázat
    MagyarDeutsch

    < iran. *kärt- : aw. karəta- 'Messer', pers. kɑ̄rd , osset. kard 'Messer, Säbel, Schwert'.

    Mord. ńi, ńe und tscher. ńi, ńö sind Ableitungssuffixe.

    Mord. kšńi, kšńe gehen auf früheres *kərtńi zurück.

    Zu ostj. kĭr-ńŏtəp-ĭmə s. Fokos: Nyr. 66:70.

    Der Vokalismus der ersten Silbe der FU Entsprechungen weist auf offenes *ä. Da das Wort möglicherweise eine altiran. oder miran. Entlehnung ist und an Stelle des a der ersten Silbe in den belegten iran. Entsprechungen bereits im Altiran. *ä erschienen sein dürfte, kann auch in der gebenden iranischen Wortform auf ein *ä geschlossen werden.

    Mehrere Forscher (s. Literatur) haben ostj. Kaz kartĭ, O korti 'Eisen' und wog. N kēr id. hier eingeordnet. Das ostj. Wort ist jedoch ein syrj. Lehnwort, und das wog. Wort ist entweder ein syrj. Lehnwort oder eine unabhängige Entlehnung aus dem Iran.



    Bibliográfia
    • ÁKE 133, 142, 535, 643 = Munkácsi, Bernát, Árja és kaukázusi elemek a finn-magyar nyelvekben. 1. kötet. Magyar szójegyzék s bevezetésül: a kérdés története. Budapest 1901.
    • Steinitz: DEWO 664, 686 = Steinitz, Wolfgang, Dialektologisches und etymologisches Wörterbuch der ostjakischen Sprache. Berlin 1966– (Abhandlungen der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin).
    • ESK = Лыткин, В.И. – Гуляев, Е.И. Краткий этимологический словарь коми языка. Москва 1970.
    • FUV = Collinder, Björn, Fenno-Ugric Vocabulary. An Etymological Dictionary of the Uralic Languages. Stockholm 1955.
    • Korenchy: ILOS 58 = Korenchy, Éva, Iranische Lehnwörter in den obugrischen Sprachen. Budapest 1972.
    • Toivonen: JSFOu 56/1: 16 = Suomalais-ugrilaisen Seuran Aikakauskirja. Journal de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1886–.
    • Munkácsi: KSz 5: 316 = Keleti Szemle. Revue Orientale. 1–21. Budapest 1900–1932.
    • Ahlqvist: Kulturw 70 = Ahlqvist, August, Die Kulturwörter der westfinnischen Sprachen. Ein Beitrag zu der älteren Kulturgeschichte der Finnen. Deutsche, umgearb. Aufl. Helsingfors 1875 (Forschungen auf dem Gebiete der ural-altaischen Sprachen. II. Theil).
    • Joki: MSFOu 151: 273 = Suomalais-Ugrilaisen Seuran Toimituksia. Mémoires de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1890–.
    • MUSz 48 = Budenz, József, Magyar–ugor összehasonlitó szótár. Budapest 1873–1881.
    • Rédei: SLW 173 = Rédei, Károly, Die syrjänischen Lehnwörter im Wogulischen. Budapest 1970.
    • Europaeus: Suomi 1868: 75
    • Uotila: SyrjChr 93 = Uotila, T. E., Syrjänische Chrestomathie mit grammatikalischem Abriss und etymologischem Wörterverzeichnis. Helsinki 1938. (Hilfsmittel für das Studium der finnisch-ugrischen Sprachen. VI).
    • Toivonen: Vir 1953: 14 = Virittäjä. 1–, Helsinki 1897–.
    • Lytkin: VokPerm 125 = Лыткин, В. И., Исторический вокализм пермских языков Москва 1964.