Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. karćɜ FP    'hárfa- v. citeraszerű hangszer'  de 'ein harfen-, zitherähnliches Musikinstrument'  en 'musical instrument similar to a harp or a zither'



    UEW № 1270 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés

    Fogalomkör:


    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    ? mordvinMkaŕźi 'Geige, Violine'
     
    ? mari/cseremisz kärš 'zitherähnliches Instrument, derselben Art wie das wotj. kre'FUF:19:191 (Toivonen)
    KBkärəš 'die russiche Gusli'Ramst [tscher]
     
    ? udmurt/votjákSki̮reǯ´ 'Gußli, ein harfenähnliches, liegendes Saiteninstrument'
    Mki̮reʒ́ 'Musikinstrument'
    MUki̮reź 'eine Art Zither der Wotjaken'FUF:19:191 (Toivonen)
    Jki̮reź 'Musikinstrument'FUF:19:191 (Toivonen)
    Kkreź 'Gußli, ein harfenähnliches, liegendes Saiteninstrument'
    Kkə̑reź 'Gußli, ein harfenähnliches, liegendes Saiteninstrument'


    Magyarázat

    Der Vokal der ersten Silbe im Mord. weist auf ursprüngliches FP *a hin. Dieses Wort gehört zu den wenigen und sehr unsicheren Beispielen, nach denen die tscher. Entsprechung W ä ~ O a möglicherweise auf vortscher. *a zurückgeführt werden kann (E. Itkonen: FUF 31: 205—6). Die Vorform von wotj. kann sporadisch auch *a gewesen sein (E. Itkonen: FUF 31: 303).

    Aus kulturhistorischen Gründen ist es unsicher, ob zwischen den zusammengestellten Wörtern eine Urverwandtschaft besteht. Entsprechende Forschungen könnten nur entscheiden, ob es in FP Zeit ein solches Musikinstrument gegeben hat. Möglicherweise handelt es sich um unabhängige Entlehnungen aus einer unbekannten Sprache.



    Bibliográfia
    • Toivonen: FUF 19: 191 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • E.Itkonen: FUF 31: 205 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Uotila: MSFOu 65: 350 = Suomalais-Ugrilaisen Seuran Toimituksia. Mémoires de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1890–.