Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. wačɜ, wančɜ U    'gyökér'  de 'Wurzel'  en 'root '



    UEW № 1100 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés



    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    mari/cseremiszKBwaž 'Wurzel; Herstammung, Herkunft, Geschlecht'
    Uwož 'Wurzel; Herstammung, Herkunft, Geschlecht'
    Bwož 'Wurzel'
     
    udmurt/votjákSvi̮ǯi̮ 'Wurzel, Unterteil, Geschlecht, Stamm'
    Kvə̑žə̑ 'Wurzel, Unterteil, Geschlecht, Stamm'
    Gvị̑ž 'Wurzel, Unterteil'Wichm [wotj]
     
    komi/zürjénSvuž 'Wurzel'
    Sre̮d-vuž 'Geschlecht, die Verwandten're̮d 'Geschlecht'
    Pvuž 'Wurzel'
    POvuž 'Wurzel'
     
    hanti/osztjákDNwăs 'Wurzelstock'< komi/zürjén
    Kamuχ wač 'Grenze zwischen Kopf und Hals'< komi/zürjén
    Kazwŏš 'Stammende (des Baumes)'< komi/zürjén
     
    manysi/vogulNrūtä-vasä 'seine Verwandtschatf, seine Abkömmlinge'< komi/zürjén
    Nvostal 'ohne Nachkommenschaft, ohne Erbe'< komi/zürjén
     
    nyenyecOwānū 'Wurzel'54
     
    enyec baddu 'Wurzel'
     
    nganaszan bântu 'Wurzel'
     bantu 'Wurzel'
     
    szölkupTakondšə 'Wurzel'
    Bkondšə 'Wurzel'
    Tykonč 'Wurzel'MSFOu: 49:58 (Donner)
    Kekonddsэ 'Wurzel'
    Kekonddsa 'Wurzel'
     
    kamassz mona 'Wurzel'
     
    kojbál myma 'Wurzel'Beitr: 129
     
    tajgi mondo 'Wurzel'Beitr: 129


    Magyarázat

    Vgl. juk. oʒuu 'Wurzel'.

    Im Koib. und Taig. hat eine Assimilation stattgefunden (koib. myma < *myna < *byna, taig. mondo < *bondo).

    Die FU Belege sind auf ursprüngliches *č oder *, die sam. Wörter auf * zurückzuführen.

    Setälä (FUFA 12: 82; JSFOu. 30/5: 44) hat lapp. K vı̊oindes, L ōttēs 'dickste Wurzel eines Baumes', mord. E undoks, M uŋks 'Wurzel', tscher. wondo 'Stiel, Stengel', wotj. bodi̮ 'Stock, Stäb, Stengel' und ung. bot 'Stock, Stäb' irrtümlich zu den sam. Wörtern gestellt.

    Das zu der oben genannten Wortfamilie gestellte est. õidad (Pl.) [bei Toivonen oide, oided] 'Queckenwurzeln' (Toivonen: FUF 19: 99 mit ?; FUV mit ?) kann aus lautlichen Gründen ebenfalls nicht in diesen Zusammenhang gehören.

    Bereczki (UAJb. 43: 26) hat — ohne Quellen- und Bedeutungsangabe — mit dem Tscher. ein Wort mord. užo verbunden, das jedoch aus keiner anderen Quelle bekannt ist. Obwohl der Zusammenstellung keine lautlichen Schwierigkeiten im Wege stehen, kann sie mangels genauer philologischer Angaben nicht akzeptiert werden.



    Bibliográfia
    • Collinder: AUU 1/4/1965: 158 = Acta Universitatis Upsaliensis. Nova Series. Acta Societatis Linguisticae Upsaliensis. I–, Stockholm – Göteborg-Uppsala 1963–.
    • Beitr 129, 291 = Paasonen, H., Beiträge zur finnischugrisch-samojedischen Lautgeschichte Budapest 1917 (Sonderdruck aus Keleti Szemle XIII–XVII).  
    • Collinder: CompGr 387, 409 = Collinder, Björn, Comparative Grammar of the Uralic Languages. Stockholm 1960.
    • ESK = Лыткин, В.И. – Гуляев, Е.И. Краткий этимологический словарь коми языка. Москва 1970.
    • Steinitz: FgrVok 63 = Steinitz, Wolfgang, Geschichte des finnisch-ugrischen Vokalismus. Stockholm 1944 (Acta Instituti Hungarici Universitatis Holmiensis. Series B, Linguistica. 2).
    • Ramstedt: FUF 12: 156 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Toivonen: FUF 19: 99, 32: 23 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • E.Itkonen: FUF 31: 160 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Setälä: FUFA 12: 91 = Anzeiger der Finnisch-ugrischen Forschungen [Angaben s. unter FUF]
    • FUV = Collinder, Björn, Fenno-Ugric Vocabulary. An Etymological Dictionary of the Uralic Languages. Stockholm 1955.
    • Setälä: JSFOu 30/5: 44 = Suomalais-ugrilaisen Seuran Aikakauskirja. Journal de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1886–.
    • K.Donner: MSFOu 49: 58 = Suomalais-Ugrilaisen Seuran Toimituksia. Mémoires de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1890–.
    • Uotila: SyrjChr 186 = Uotila, T. E., Syrjänische Chrestomathie mit grammatikalischem Abriss und etymologischem Wörterverzeichnis. Helsinki 1938. (Hilfsmittel für das Studium der finnisch-ugrischen Sprachen. VI).
    • Castrén: TscherGr 74 = Castrén, M. Alexander, Elementa grammatices tscheremissae. Kuopio 1845.
    • Lytkin: VokPerm 215 = Лыткин, В. И., Исторический вокализм пермских языков Москва 1964.