Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. ćäptɜ U    'bőr; kéreg'  de 'Haut; Rinde'  en 'skin; bark'



    UEW № 57 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés

    Fogalomkör: Testrészek


    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    ? számi/lappNčœvddë 'pellis'
    It́š́eɯ˰̄ˉδi 'ohne Bedeutung'T.I.Itkonen, WbKKlp: 680
    Kot́š́eɯ̯dt̨̄ 'Haut, Leder'
    Nott́š́eɯ̯dt̨̄ 'Haut, Leder'
    Tt́š́eɯ˰̄dte 'Haut, Leder'
     
    ? nyenyecOśāpt '(oberste) Rinde des Baumes; Borke'Juraksamojedisches: 431


    Magyarázat

    Die Zusammenstellung kann nur dann richtig sein, wenn lapp. vdd, vt aus früherem *pt entstanden ist.

    Die Zusammenstellung ist wegen der entfernten Verwandtschaft unsicher.

    Das von Toivonen (FUF 15: 75) hier eingeordnete lapp. K (729) Not. čɑ̄γδeš, čɑ̄vδeš 'Leder aus Rentierhaut' kann wegen seines Vokalismus und des γ nicht hierher gehören.

    Die von Toivonen (a.a.O.) hierher gestellten Wörter ostj. I tɑ̄bet, tɑ̄pet 'Birkenrinde, Borke' und N lōptɒŋ 'mit Birkenrindenbast versehen' hängen wegen des ursprünglichen *l (vgl. 1082 V Vj. lɑ̆wət, DT tɑ̆pət 'Rindenrolle am Bügel des Schießbogens, weißes Häutchen auf der Birkenrinde usw.') und des velaren Vokalismus nicht mit der oben genannten Wortfamilie zusammen.



    Bibliográfia
    • Toivonen: FUF 15: 75 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Toivonen: SitzFAk 1949: 180 = Sitzungsberichte der Finnischen Akademie der Wissenschaften. 1908-. Helsinki 1909-.