Uralonet
MTA Nyelvtudományi Intézet MagyarEnglishDeutsch   InformációkSúgó

  1. jȣrtɜ U    'barát, társ'  de 'Freund, Kamerad'  en 'friend, companion'



    UEW № 206 Sorszám szerint: << Előző Következő >> Új keresés

    Fogalomkör: Barátság


    Egyeztető rész - (leány)nyelvi adatok
     
    ? udmurt/votjákSjurt- 'helfen, stützen'
    Kjurt- 'helfen, stützen'
    Gjurttị̑- 'helfen'
     
    ? komi/zürjénIjort 'Kamerad'
    Ijortaś- 'sich verbinden, sich vereinigen'
    Pjort 'Kamerad, Gatte, Gattin, Ehemann, Ehefrau, jeder paarige Gegenstand'
    Pjorta·ś- 'sich verbinden, sich vereinigen; sich paaren, sich beweiben, heiraten'
    POjort 'Kamerad, Gefährte'
     
    ? manysi/vogulTJjort 'Genosse, Kamerad'< komi/zürjén
    KUjortəś- 'der Genosse, der Kompagnon jemandes werden, sich als Genosse, als Kompagnon anschließen'< komi/zürjén
    KUjort 'Genosse, Kamerad'< komi/zürjén
    Sojurt 'Genosse, Kamerad'< komi/zürjén
     
    ? nyenyecOjūrū 'Freund'Juraksamojedisches: 142
     
    ? enyecChíðu 'Freund'
    Bjúru 'Freund'
     
    ? nganaszan ńiruŋ 'Freund'


    Magyarázat

    Wotj. tị̑ und twg. ŋ sind Ableitungssuffixe.

    Semantisch ist es unsicher, ob das wotj. und das syrj. Wort zusammengehören.

    Das auf Grund der perm. Wörter anzunehmende urperm. *o geht in den meisten Fällen auf einen ursprünglich palatalen Vokal zurück, so daß es nur schwer zu den sam. Wörtern paßt.

    Sam. r ist die regelmäßige Fortsetzung der anzunehmenden Konsonantenverbindung *rt.

    Der Vokal der ersten Silbe in jen. Ch. iδu und twg. ńiruŋ hängt mit dem palatalisierenden Einfluß des geschwundenen jen. j bzw. des twg. ń zusammen.

    Das falsch hierher gestellte ostj. (Ahlqv.) N jor 'Hausvater, Herr' usw. (PD 42) gehört nicht hierher. Das ostj. Wort ist die Übernahme von syrj. S P PO PO jur 'Kopf, Haupt' (s. dazu Radanovics: NyK 63: 385).

    Die Herleitung der perm. Wörter aus dem Türk. (Lavotha: NyK 53: 256) kann nicht akzeptiert werden.



    Bibliográfia
    • Fokos: ALH 3: 238 = Acta Linguistica Academiae Scientiarum Hungaricae. 1–, Budapest 1951–.
    • ESK = Лыткин, В.И. – Гуляев, Е.И. Краткий этимологический словарь коми языка. Москва 1970.
    • Toivonen: FUF 21: 119 = Finnisch-ugrische Forschungen. 1–13, Helsingfors – Leipzig 1901–1913; 14–, Helsingfors [später:] Helsinki 1914–.
    • Liimola: JSFOu 58/3: 10 = Suomalais-ugrilaisen Seuran Aikakauskirja. Journal de la Société Finno-Ougrienne. 1–, Helsinki 1886–.
    • Fokos: NyK 55: 22 = Nyelvtudományi Közlemények. 1–, Pest, [später:] Budapest 1862–.
    • Rédei: SLW 101-2 = Rédei, Károly, Die syrjänischen Lehnwörter im Wogulischen. Budapest 1970.
    • Uotila: SyrjChr 87 = Uotila, T. E., Syrjänische Chrestomathie mit grammatikalischem Abriss und etymologischem Wörterverzeichnis. Helsinki 1938. (Hilfsmittel für das Studium der finnisch-ugrischen Sprachen. VI).